Stadtführung


Wir laden Sie zu einem Spaziergang ein um die Geschichte und die Gegenwart der Stadt Klausenburg/Cluj zu entdecken. Wir werden die Tour direkt neben dem alten Dominikanerkloster beginnen, das auch der Ausgangspunkt für die Entwicklung der Stadt war. Die Geburtshäuser von Mathias Corvinus (König von Ungarn) und Stephan Bocskai (Herrscher von Siebenbürgen), der alte Marktplatz und die zahlreiche Zunft- und Handwerkerhäuser erzählen Geschichten über die Menschen, die vor Jahrhunderte hier lebten.

Auf dem Hauptplatz steht die katholische  Sankt Michael Kirche  (der zweitgrößte gotische Kirchenbau ?Bauwerk zwischen Wien und Istanbul), das Reiterdenkmal des Matthias Corvinus, die einzigartige Spiegelstraße und das majestätische Barockschloss der Familie Banffy.

Ausgehend von dem Hauptplatz werden wir bis zu dem Hauptgebäude der Babeș-Bolyai Universität spazieren und die seit dem 16. Jahrhundert anhaltende Hochschultradition der Stadt kennenlernen. Heute ist sie mit etwa 60.000 Studenten eine der größten multikulturellen europäischen Universitäten. Am Ende der Straße steht die ehemaligeFranziskanerkirche, heute reformierte Stadtpfarrkirche. Davor sehen wir eine Kopie des von zwei Klausenburger Künstlern im 15. Jh. geschaffenen St.Georg Denkmal, dessen Original in der Prager königlichen Residenz steht.

Gleich hinter der reformierten Kirchen erreichen wir die alten Stadtmauer und den einzig erhaltenen mittelalterlichen Turm der Stadtbefestigung.

Unsere Tour wird mit dem Besuch des ehemaligen Holzmarkts der Stadt enden, der früher ein Treffpunkt der rumänischen Gemeinde war. Am Ende des 19. Jahrhunderts beauftragte die Stadt die berühmte Wiener Firma „Helmer und Fellner” mit dem Bau eines neuen Theater- und Opernhauses. Heute ist es eine der wichtigsten kulturellen Einrichtungen in Klausenburg. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde die orthodoxe Kathedrale gebaut, eine Mischung zwischen byzantinischen und neo-rumänischen Baustil, ein Symbol der Toleranz in diesem multiethnischen und multikulturellen Mosaik.